Falschparker behindern Feuerwehr

 

Immer wieder kommt es aufgrund von Falschparkern zu Behinderungen und wertvollen Zeitverlusten für die Rettungskräfte.

Am gestrigen Samstag waren unsere Fachbereiche Öffentlichkeitsarbeit und Vorbeugender Brandschutz auf Sulzbachs Straßen unterwegs, um die Lage in den auffälligen Straßen zu dokumentieren und mit Anwohnern wertvolle Aufklärungsarbeit zu leisten.
In vielen Straßen löste die Aktion viel Lob und große Zustimmung aus.

Leider kam es in folgenden Straßen aufgrund von Falschparken, trotz eindeutigen Halteverbotsschildern, zu Problemen:
Paulstraße, Friedrichstraße, Stephanstraße und Falkstraße.

In der Bismarckstraße mussten Anwohner ihre Fahrzeuge versetzen, da kein Durchkommen für die Feuerwehr möglich war.
Im Bereich Friedrichstraße/Musikantenstraße wird durch Falschparken, trotz eindeutiger Halteverbotsschilder, ein Durchkommen für Großfahrzeuge der Feuerwehr unmöglich gemacht.

Daher wird es zukünftig regelmäßig Aufklärungsaktionen unserer Fachbereiche geben.

Nochmals der Appell an alle Bürger und Besucher der Stadt Sulzbach:
Bitte beachten Sie beim Einparken, dass Rettungsfahrzeuge JEDERZEIT die Straßen zügig passieren können. Hierzu werden mindestens 2,60m benötigt.
Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass Hydranten nicht zugeparkt werden.

!!! ES DIENT IHRER EIGENEN SICHERHEIT !!!

Schon jetzt bedanken wir uns bei den Anwohnern und Bürgern für die konstruktive Zusammenarbeit.

Ihre Feuerwehr Sulzbach

 

Auf dem Bild zu sehen: Die Parksituation in einer der genannten Straßen mit sichtbarer

Behinderung unseres Einsatzfahrzeuges. Im Ernstfall ginge hier wertvolle Zeit verloren.

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung

 

Pünktlich um 16 Uhr eröffnete der Spielmannszug der Feuerwehr Sulzbach/Saar traditionsgemäß die Versammlung mit zackigen Klängen.
Zur Versammlung konnte Wehrführer Richard Plein im sehr gut gefüllten Saal des Jugendfreizeitheimes in Neuweiler eine Reihe von Ehrengästen begrüßen.
Michael Adam, Bürgermeister und Chef der Wehr, die Beigeordneten Mary-Rose Bramer und Jürgen Reimertshofer, sowie die Vertreter aller Sulzbacher Stadtratsfraktionen waren gekommen, um der Versammlung beizuwohnen.
Begrüßen konnte Richard Plein auch Ehrenwehrführer Rene Comont und Ehrenlöschbezirksführer Heinrich Andes.
Darüber hinaus erschienen für das DRK OV Sulzbach Bereitschaftsleiter Stefan Kuhn, für das THW OV Sulzbach der Ortsbeauftragte Christian Pauly, für die Polizeiinspektion Sulzbach Dienststellenleiter Hans-Peter Komp und aus dem Regionalverband Saarbrücken Brandinspekteur Toni Bender und der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes für den Regionalverband Saarbrücken Thomas Quint.
Für den Förderverein der Feuerwehr Sulzbach erschien Michael Marget.

In einer Gedenkminute widmete die Versammlung ihre Gedanken dem im letzten Jahr verstorbenen Hermann Nelz.

Richard Plein verglich im Referat des Wehrführers die Feuerwehr mit einer Fußball-Bundesligamannschaft.
In beiden Fällen benötige es sehr großen Gemeinschaftsgeist, um gesteckte Ziele zu erreichen. Wo jedoch Profifußballer hochbezahlt ihrer Arbeit nachgingen, leisten die Wehrleute ehrenamtlich unter Opferung ihrer Freizeit ihren Dienst. Und dies nicht weniger professionell.
Und wie im Profifußball, wo es nicht an Aufwand mangelt, benötige die Wehr entsprechende Ausrüstung und Fahrzeuge, um ihre Arbeit korrekt durchführen zu können.
Im Rückblick auf das Jahr 2016 lieferte der Wehrführer folgende, beeindruckende Zahlen:
Die Feuerwehr Sulzbach rückte zu 47 Bränden und 292 Technische Hilfeleistungseinsätzen aus. 13 mal kam es zu Fehlalarmen, überwiegend aufgrund fehlausgelöster Brandmeldeanlagen. Insgesamt wurden 21 Menschen gerettet. Leider konnten zwei Menschen nur noch tot geborgen werden.
Die Wehrleute leisteten 16680 Einsatzstunden. In dieser Zahl noch nicht berücksichtigt sind Übungsstunden und jene der Brandsicherheitswachen.
In der Feuerwehr Sulzbach leisteten zum Jahresabschluß 2016 156 Wehrleute ihren Dienst. Der Nachwuchs aus der Jugendfeuerwehr konnte seine Mitgliederzahlen auf 62 erhöhen. Ebenfalls gestiegen ist die Zahl der Mitglieder im Spielmannszug. Dort konnte man 31 Spielleute verzeichnen.
Die Altersabteilung kam auf 18 Mitglieder.
Lobend äußerte sich Wehrführer Richard Plein über die positive Entwicklung in der Nachwuchsarbeit und im Spielmannszug.

In der Ansprache des Bürgermeisters bestätigte Michael Adam die Thesen aus dem Referat des Wehrführers. So teilte dieser mit, dass der Haushalt für das laufende Jahr genehmigt sei.
Zwar müsse die Stadt sparen, von Einsparungen sei die Feuerwehr jedoch nicht betroffen.
Darüber hinaus sei es nicht geplant, einen der aktuell drei Löschbezirken zu schließen.
So würden unter anderem 4000 € für Impfungen der Wehrleute zur Verfügung gestellt.

Brandinspekteur Toni Bender sah in seiner Ansprache die Feuerwehr Sulzbach gut aufgestellt und auf dem richtigen Weg. In Bezug auf die andauernde Hochwasserlage im letzten Jahr bezeichnete er die Kameraden liebevoll als "Wasserwehr".
Im Bezug auf die Wetterphänomene teilte er mit, sich auf Verbandsebene für solche Lagen in Sachen überörtlicher Hilfe stark machen zu wollen. Hierzu sei bereits einiges auf den Weg gebracht worden.

Auch in diesem Jahr gab es wieder Ehrungen und Beförderungen:

Übernahme aus der Jugendfeuerwehr:
Lea Haßdenteufel,
Marc Harhoff,
Leon Thiel
(alle LB Stadtmitte)

Beförderungen:
zum Feuerwehrmann:
Atakan Metin, LB Stadtmitte
Sven Mohrhardt, LB Altenwald
Bruno Pupo, LB Altenwald
Peter Hiry, LB Neuweiler

zur Oberfeuerwehrfrau:
Jasmin Maul, LB Stadtmitte

zum Oberfeuerwehrmann:
Christoph Bertram, LB Stadtmitte
Thomas Graul, LB Stadtmitte
Robin Zock, LB Stadtmitte
Florian Lück, LB Altenwald
Kevin Andres, LB Neuweiler
Fabio Berstecher, LB Neuweiler
Alexander Engbarth, LB Neuweiler

zum Oberlöschmeister:
Patrik Wagner, LB Stadtmitte

zum Hauptbrandmeister:
Richard Plein, Wehrführer

Ehrung für 25-jährige Dienstzeit:
Rüdiger Alff, LB Altenwald
Daniel Fey, LB Neuweiler

Ehrung für 35-jährige Dienstzeit:
Klaus Walter, LB Stadtmitte
Wolfgang Heiser, LB Altenwald
Stephan Berthold, LB Altenwald
Dieter Wolter, LB Neuweiler
Dirk Burda, LB Neuweiler

Ehrenzeichen für 40-jährige Mitgliedschaft (LFV):
Joachim Silva, LB Stadtmitte
Klaus Kirchner, LB Altenwald
Dieter Jenewein, LB Neuweiler

Ehrenzeichen für 50-jährige Mitgliedschaft (LFV)
Toni Mayer (Schnappach)

Wir gratulieren den Geehrten und Beförderten herzlichst und begrüßen die "Neuen" im Aktiven Dienst.

 

Die fünfte Jahreszeit ist zu Ende

 

Am 25.02.2017 fand das mittlerweile zur Tradition gewordene Faschingstreiben bei der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach wieder statt.

Ein buntes und abwechslungsreiches Programm sorgten für ausgelassene Stimmung bei den Gästen.

Alles in allem sorgten 16 Programmpunkte aus befreundeten Karnevalsvereinen, der Feuerwehr Gersweiler und aus der eigenen Feuerwehr, gut gelaunte Besucher sowie DJs für einen gelungenen Abend.

Die Sektbar in den Räumlichkeiten unserer Schlauchwerkstatt mit einem alternativen Musikprogramm zog vorwiegend die jüngeren Besucher an und stieß wie in den vergangenen Jahren auf reges Interesse.

Natürlich möchten wir uns noch bei allen bedanken, welche diesen Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben:

- Tanzmariechen Annalena Montag der KG Fischbach
- Männerballett der KG "Die Kabbeskep" Sitterswald
- Tanzgruppe "Golden Girls" der KG "Die Kabbeskepp" Sitterswald
- Minigarde der KG "Mir senn do" Merchweiler
- Tanzmariechen Annalena Mager und Svenja Straus der KG HKV Dudweiler
- Ehrengarde der KG "Dengmerter Narrezunft" St. Ingbert
- Junioren Tanzpaar der KG "Mir senn do" Merchweiler
- Showtruppe der Feuerwehr Gersweiler
- Aktivengarde der KG DCC Dudweiler
- Aktivengarde der KG "mir bleiwe so" Riegelsberg
- Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach
- Männerballett der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach
- Moderator Richard Plein
- DJ-Team "Lampenfieber"
- Christian Pauli mit Ehefrau für die musikalische Betreuung der Sektbar
- THW Ortsverband Sulzbach für die Bereitstellung der Bierzeltgarnituren
- Dem gesamten Publikum sowie allen, welche wir eventuell vergessen haben.

 

Faschingsparty 2017

Plakat Fasching 2017

 

Wie in den letzten Jahren findet auch am diesjährigen Faschingssamstag die im Sulzbachtal beliebte Faschingsparty bei der Feuerwehr Sulzbach statt.

Wie gewohnt wird es am Abend des 25.02.2017 ein buntes und vielfältiges Programm geben. Unter anderem runden verschiedene Darbietungen befreundeter Karnevalsvereine aus der Region, die Showtruppe der Freiwilligen Feuerwehr Gersweiler, der Spielmannszug und das berühmte Männerballett der Feuerwehr Sulzbach das Programm ab.

Für das leibliche Wohl in Form von Speisen und verschiedenen alkoholischen sowie alkoholfreien Kaltgetränken ist bestens gesorgt. Auch die Sektbar wird in diesem Jahr wieder an den Start gehen.

Der Eintritt ist wie immer frei. Worauf wartest Du? Komm vorbei! Wir freuen uns auf Deinen Besuch!

 

Wichtiger Hinweis

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial ) über unser Einsatzgeschehen.

Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt ! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht !

Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.